Historische Grundwissenschaften und Historische Medienkunde
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 56 (2010)

  • J. A. Jarrett, Archbishop Ató of Osona. False Metropolitans on the Marca Hispanica, S. 1–41.
  • A. Plassmann, Herrschaftspraxis und Legitimation. Möglichkeiten und Grenzen der Urkundenauswertung am Beispiel der Staufer in Burgund, S. 43–63.
  • W. Maleczek, Die Urkunden des päpstlichen Legaten Guido, Kardinalpriester von S. Lorenzo in Lucina, aus den Jahren 1265 bis 1267 (Legation nach Skandinavien und Deutschland), S. 65–150.
  • V. Bivolarov, Die Vermerke des Kardinals Giovanni Gaetano Orsini auf Originalpapsturkunden zugunsten der Inquisitoren und deren Quellenwert, S. 151–163.
  • Th. Frenz, Forma iuramenti, Forma dandi pallium und Forma professionis fidei. Zu den litterae clausae im Rahmen der Beurkundung der Bischofseinsetzungen vom späten 14. bis zum 19. Jahrhundert, S. 165–181.
  • Ch. Friedl, Aufbewahrte Schriftlichkeit. Bemerkungen zu zwei Rechnungslegungen aus der Zeit des Übergangs von den Staufern zu den Anjou, S. 183–207.
  • K. Hruza, Der tschechisch-deutsche Diskurs über die Gründungsurkunde der Universität in Prag vom 7. April 1348 während der Jahre 1882–1989, S. 209–271.
  • R. Leng, Bleibullen an deutschen Bischofsurkunden des 11. Jahrhunderts, S. 273–316.
  • A. Stieldorf, Heilige Patrone und weltliche Stifter. Zu Selbstdarstellung und Selbstdeutung mittelalterlicher Universitäten, S. 317–361.
  • G. Vogeler, Digitale Urkundenbücher. Eine Bestandsaufnahme, S. 363–392.
  • S. M. Kachtanov, Les publications récentes des chartes se rapportant aux régions de Novgorod le Grand, Pskov, Smolensk, Rjazan’ et Kazan’, S. 393–403.
  • G. Hegyi/A. W. Kovács, Codex diplomaticus Transsylvaniae, S. 405–421.
  • G. Rácz, Collectio Diplomatica Hungarica. The online portal of the National Archives of Hungary on medieval charters, S. 423–444.