Historische Grundwissenschaften und Historische Medienkunde
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 42 (1996)

  • G. G. Wolf, Zur richtigen Datierung der Brautwerbung Kaiser Konrads II. für seinen Sohn Heinrich (III.) (RI 116b), S. 1-5.
  • M. Polock, Zum Rechtsstreit zwischen den Bistümern Siena und Arezzo und zum sog. „Registrum pape Alexandri“ vom Monte Soratte. Ein Diskussionsbeitrag, S. 7-31.
  • St. Dohmen, Exemplarische Untersuchungen zur Rechtskraft des Privilegs. Die gerichtliche Handhabung von Privilegienurkunden in England von König Stefan bis König Johann, S. 33-224.
  • U. Hussong, Das älteste Privileg der Stadt Duderstadt (1247), S. 225-294.
  • O. Guyotjeannin, Les méthodes de travail des archivistes du roi de France (XIIIe-début XVIe siècle), S. 295-373.
  • H. Budde, Die Transfixe der Schöffen von Kempen im Jahre 1348. Eine diplomatische Studie, S. 375-393.
  • W. Oeser, Raoulet d'Orléans und Henri du Trévou, zwei französische Berufsschreiber des 14. Jahrhunderts und ihre Schrift, S. 395-418.
  • O. Hageneder, Kanonisches Recht, Papsturkunde und Herrscherurkunde. Überlegungen zu einer vergleichenden Diplomatik am Beispiel der Urkunden Friedrichs III., S. 419-443.
  • R. Polley, Kollegialprinzip und Geschäftsgang im 19. Jahrhundert. Eine verfassungs- und verwaltungsgeschichtliche Fallstudie zur Aktenkunde, S. 445-488.
  • W. Vahl, Beschreibung und Auswertung mittelalterlicher Siegel, S. 489-523.
  • M. Glaser und Fr.-A. Bornschlegel, Datierungen in mittelalterlichen Inschriften des deutschen Sprachraumes. Ein Zwischenbericht, S. 525-556.