Historische Grundwissenschaften und Historische Medienkunde
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Band 24 (1978)

  • W. Bergmann, Die Formulae Andecavenses, eine Formelsammlung auf der Grenze zwischen Antike und Mittelalter, S. 1-53.
  • M. Borgolte, Chronologische Studien an den alemannischen Urkunden des Stiftsarchivs St. Gallen, S. 54-202.
  • W. Metz, Quellenstudien zum Servitium regis (900-1250). Zweiter Teil, S. 203-291.
  • R. Neumann, Die Arengen der Urkunden Ottos des Großen, S. 292-358.
  • H. Wanderwitz, Traditionsbücher bayerischer Klöster und Stifte, S. 359-380.
  • W. Heinemeyer, Ulrich von Bollingen - weder Verfasser noch Schreiber der Berner Handfeste, S. 381-407.
  • A.-D.von den Brincken, Portolane als Quellen der Vexillologie, S. 408-426.
  • G. Richter, Mittelalterliche und neuzeitliche Urbare als rechtsverbindliche Dokumente nach ordnungsgemäßer Renovation und Publikation. Beobachtungen an Stuttgarter Quellen, S. 427-442.
  • Th. Frenz, Littera Sancti Petri. Zur Schrift der neuzeitlichen Papsturkunden 1550 – 1878, S. 443-515.
  • H. Altmann, Der Schaffhausener Span - die einfachste Form der Holzurkunde, S. 516-517.